Nattligt besök av den röda knappen

Det är nu över ett år sedan jag låg på intensiven men mardrömmarna är sega som gamla gummiband. Många nätter får jag vara ifred, men i natt hade jag besök av alarmknappen igen. Jag hade då på IVA halvt om halvt hämtats tillbaka till livet och man lade -snällt tänkt – alarmknappen på mitt bröst ”om jag skulle vilja något”.. Ja, gissa om jag ville något, jag ville få kontakt med livet igen och när nattspökena smög sig in försökte jag trycka på knappen. Den röda knappen lyste så snällt mot mig men jag lyckades inte trycka på den, kraften var försvunnen. Att inte ens orka trycka på den lilla ettrigt lysande knappen, all kraft hade försvunnit ur min kropp. Men jag minns att jag flera nätter låg och kämpade med knappen tills jag några nätter senare lyckades med att trycka på den – fast det kändes som om knappen vore blytung och fastcementerad. Vilken lycka att se ett ansikte som vänligt undrade om jag ville något – JAG HADE KONTAKT TILL LIVET IGEN!! Och i natt hälsade den röda knappen på hos mig i mina mardrömmar igen och den här gången skulle jag ha kunnat trycka så mycket jag ville -så mottot är: think positiv..

Nächtlicher Besuch des Notknopfes

Es ist jetzt mehr als ein Jahr her, dass ich auf der Intensivstation lag, aber die Albträume sind zäh wie olle Gummibänder. Viele Nächte lassen sie mich in Ruhe aber heute Nacht, als die Geister sich unter meinem Bett bequem machten, besuchte mich der Notknopf  in meinen Albträumen wieder. Man hatte mich damals auf der IST so halbwegs ins Leben zurückgeholt und den Notknopf netterweise auf meine Brust gelegt „falls ich was wünschen würde..“ Und klar, und ob ich  wollte, ich wollte wieder Kontakt zum Leben haben und versuchte die Nächte durch den Knopf zu drücken. Der kleine rote Knopf leuchtete frech und auffordernd, aber ich konnte ihn einfach nicht drücken, meine Kräfte waren weg. Nicht mal diesen kleinen, fuzzeligen Knopf konnte ich drücken, alle Kräfte waren aus meinem Körper verschwunden. Aber nachdem ich mehrere Nächte gekämpft hatte, schaffte ich es eine Nacht die Kräfte so zu mobilisieren  und den KNOPF ZU DRÜCKEN und ein freundliches Gesicht fragte, ob ich was auf dem Herzen hätte. Ich hatte es geschafft den bleischweren, festzementierten Knopf zu drücken – ICH HATTE WIEDER KONTAKT ZUM LEBEN!! Und heute Nacht besuchte mich der Notknopf wieder aber diesmal hätte ich so viel drücken können, wie ich es nur wünschen würde, so mein Motto sollte sein: Think positiv..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.