Lite gnäll okey? / Ein bisschen Gnatzen?

Lite gnäll okey?

Nu har jag suttit i (mer eller mindre – har ibland skolkat lite, lite..) karantän sen  mars –6 oändliga månader  och så jäkla många månader har man inte mera som 75+are.. – och nu innan nästa karantän står och bankar på dörren – för att det finns somliga galningar, som inte tror på viruset och kräver frihet för demokratin/Bill Gates/Trump/aluminiumhattar  och vad vet jag mera utan att bära munskydd – har värmen slagit till i Berlin. Ute är det i stenöknen 36 grader i skuggan (på min balkong 48,5 grader – blommorna slokar av ren förtvivlan) , inte ett enda litet blad rör på sig och jag? Jag sitter inne och gläder mig att jag åtminstone fått en AC av rara döttrar och ”glatt” kan vänta på nästa karantänorder.. Undrar om jag någonsin kommer att få leva mitt vanliga liv igen.. Tjo flöjt!

Nä det är inte jag som sitter i karantän.. Nee, bin nicht ich in der Quarantäne..

Ein bisschen Gnatzen?

(Ich wusste übrigens bis heute nicht, dass man Gnatzen so schreibt.. man lernt doch was dazu und Ihr, Ihr Youngster = übersetzt – =Meckern).

Ich habe jetzt (mehr oder weniger, habe manchmal ein klitzekleines Bisschen geschummelt..) seit März in Quarantäne gehockt, 6 unendlich lange Monate und so verdammt viele Monate hat man als 75+:erin nicht mehr – und jetzt bevor die nächste Quarantäne anklopft – weil es leider einige Leute gibt, die der Meinung sind, dass die Gesichtsmasken Demokratiekiller sind.. (Geht´s noch??!!)  und Freiheit für Bill Gates/Demokratie/Trump/Aluhüte und weiß ich noch was fordern– hat die Hitze beschlossen, Berlin (und mich) in Würgegriff zu nehmen. Draußen in der Steinwüste: mindestens 36 Grad im Schatten (auf meinem Balkon 48,5 Grad), die Blumen hängen verzweifelt, und kein Blättchen bewegt sich und ich? Ich sitze hier drinnen und freue mich, dass meine Töchter mir einen Airconditioner spendiert haben und kann somit „fröhlich“ auf den nächsten Stubenarrest warten.. Ach ja, wird mein Leben noch mal so richtig normal??..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.