Beim Friseur – hos frissan

I

Ich habe es gewagt mein Corona Gefängnis kurz zu verlassen – ich bin zu meiner Lieblingsfriseurin marschiert und – man glaubt es kaum – habe einen kleinen Haarschnitt bekommen. Viel gewachsen ist ja seit Oktober, als sie meinen Kopf glatt rasierten, nicht –  vielleicht ein paar Zentimeter – aber diesen Wunderhänden gelingt es doch, etwas was so ein bisschen nach einer Frisur aussieht, zu zaubern. Ich war mal blond, jetzt iss nix mehr mit blond, aschmausgrau, wie es sich für eine ältere Dame gehört und die Sache mit den Strähnen, ich glaube, die lasse ich jetzt. Wer mit dem Rollator unterwegs ist braucht auch keine Strähnchen und habe genug Chemie auf meinem Kopp gehabt. Und mit den kurzen Haaren hat man/frau keinen Bad Hair Day mehr. Think positiv!

Jag vågade det Corona till trots– knatade iväg till min älsklingsfrisör och, om man tror det eller ej, har fått något som man kanske skulle kunna kalla ”frisyr”. Det är ju inte mycket, som har vuxit sen i oktober, när de skalade av allt håret, men dessa magiska händer hos min älsklingsfrissa lyckades med att fixa till det. En gång i tiden var jag lite blond, nu är det slut med det blonda, nu är det mera det rått-gråfärgade som gäller och för en äldre tant, som är ute och kör rollator, passar det kanske bättre. Behöver inga slingor längre, har haft nog med kemi på skallen under mitt liv. Och tänkt – med det korta håret har hen ingen Bad-Hair-Day.. Think positiv!

2 Gedanken zu „Beim Friseur – hos frissan

  1. Gudrun vom Elm

    Hallo liebe Cecilia,
    ich warte auch auf meinen ersten Frisörbesuch. Aber das gibt die Länge noch nicht her. Grau kann aber auch ganz hübsch aussehen. Ich war vor meiner Erkrankung schon einige Jahre mausgrau. Vorher habe ich auch immer färben lassen. Aber mal ganz ehrlich, so wie das Zeug riecht, das kann nicht gesund sein. Für diese Aussage würde uns jeder Frisör ….. ich weiß nicht was. Jedenfalls wären sie not amused. Bist du denn nach deinem Unfall und deiner OP schon wieder einigermaßen hergestellt? Weiterhin gute Besserung.

    Viele Grüße
    Gudrun

    Antworten
    1. Cecilia Stickler Beitragsautor

      Liebe Gudrun, ja wenn ich ehrlich bin, sehr viel Haare sind nicht auf dem Boden gelandet und ich würde mir wünschen, ich hätte weisse oder hellgraue Haare. Bin eben mausgrau aber was solls.. Naja, so richtig topfit bin ich wirklich nicht und versuche mich damit abzufinden, dass das Leben jetzt wohl anders läuft. Dazu kommt noch Corona, was Frau auch nicht lustiger macht.. Dir alles Liebe!!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.