Årsdagen / Jahrestag

Årsdag

Återigen har jag en „årsdag“ att fira. Jag minns när jag fick min första cancer, då firade jag med – för mina förhållanden – den 5:e årsdagen med pompa och ståt för enligt sakkunskapen skulle man vara frisk då. Jag fick min nästa cancer, det minns jag inte ens – man vänjer sig.

Men nu är det dags att ta fram pompa och ståt igen – om jag bara orkade. Det är nu ett år sedan jag trillade och slog sönder skallen och låg nedsövd– vet inte riktigt hur länge men ca. 10-15 dagar – på IVA. Har ju erfarenhet av IVA sen när jag fick hjärtstopp och då var de så rara att söva ner mig så pass, att jag en dag blev väckt – plopp – och tänkte, okey, då rullar vi på igen.

Den här gången var jag av någon anledning så där svävande strax ovanför att vara borta och märkte och hörde en del av vad som hände runt mig och jobbade hårt på att försöka få ut eländes slangarna i munnen, som gick ner i mina lungor men den fiffiga personalen – de har väl sina erfarenheter – märkte det och jag fixerades snabbt vid sängen och det hjälpte inte att jag sluddrande protesterade om ”förbjudet och mänskliga rättigheter” och fortsatte med att försöka få ut dem med tungan. Efteråt förstår jag dem.. Men tiden var för över-över-överdjävlig.

Tiden går och i min ålder glömmer man mycket, men det finns saker som hjärnan tyvärr inte vill glömma. När jag läser om covidpatienternas traumata efter IVA minns jag… Och tyvärr är det inte bara när jag läser om det, som minnen vaknar – på natten kommer de som nattspöken hos barn och rumsterar under min säng och berövar mig min sömn – och natten kan bli oändligt plågsamt lång. Snälla nattspöken – kan ni inte flytta till en annan säng?

Så jag faktiskt inte om det är något att fira, egentligen..

Jahrestag

Schon wieder habe ich einen ”Jahrestag“ zu feiern. Ich erinnere mich als ich damals zum ersten Mal Krebs bekam, damals feierte ich danach den 5. Jahrestag mit Brimborium – für meine Verhältnisse – denn nach 5 Jahren sollte man lt. der Wissenschaft wieder unter den Lebenden weilen. Ich bekam dann meinen nächsten Krebs, ich weiß nicht mal wann das war – man gewöhnt sich.

Aber jetzt ist wieder Zeit Brimborium hervorzukramen – wenn ich nur die Kraft hätte…  Es ist jetzt ein Jahr her, dass ich gestürzt bin und den Kopf kaputt gehauen habe und halbwegs eingeschläfert – ich weiß nicht so circa 10-15 Tage – auf der Intensivstation lag. Habe ja bei meinem Herzstillstand schon Erfahrungen von der Intensivstation in Stockholm sammeln können. Damals waren sie aber so nett und haben mich in einen Tiefschlaf versetzt und dann eines Tages wurde ich langsam ins Leben zurückgeholt und hätte sofort den Schrank umräumen können. Fit wie ein ausgeleierter Turnschuh!

Aber dieses Mal war ich so schwebend zwischen Leben und Tod eingeschläfert und merkte und hörte einiges von dem was um mich herum geschah. Ich arbeitete hart daran, die Schläuche, die über den Rachen in mein Inneres gingen zu entfernen und klar – das Personal kennt ja ihre Pappenheimer – wurde schnellstens an den Händen fixiert. Es half nichts, dass ich mich lallend über „Verboten und Menschliche Rechte“ beschwerte und versuchte, die Schläuche mit der Zunge loszuwerden. Im Nachhinein verstehe ich sie. Aber die Zeit war mehr als grauenvoll.

Die Zeit vergeht und Frau vergisst viel (im meinem hohen Alter sowieso..) aber es gibt Sachen, die das Gehirn leider nicht vergessen möchte. Wenn ich von den Traumata der Covidpatienten lese, kommen die Erinnerungen. Und leider nicht nur, wenn ich davon lese. Nachts kommen die Bilder und Erinnerungen wie Nachtmonster und verstecken sich, wie bei den Kindern, unter meinem Bett und berauben mir den Schlaf – und die Nacht kann unendlich lang sein.. Liebe Nachtgespenster, könnt Ihr Euch nicht mal ein anderes Bett suchen?

Ich weiß wirklich nicht, ob es überhaupt etwas zu feiern gibt..

Bild: Lexaarts/fotolia

4 Gedanken zu „Årsdagen / Jahrestag

  1. Sophie Krepp

    Joo du!! Skulle så gärna, gärna vilja fira med dig!! Men så har vi det här lilla otyget med namn på C som sätter käppar i hjulet för allting just nu!! Så antingen får det ske digitalt..som så mycket annat..men röstar för att vi väntar o gör det på riktigt sedan!!
    Har vi fixat det så här långt, och länge, så fixar vi ett tag till!! Basta! Det har jag bestämt! ( o jag är storasyster..så det så..😂)
    Kram och allt fint till min älskade syster!! ♥️

    Antworten
  2. Gudrun Lochte

    Liebe Cecilia,
    das, was du in den letzten Jahren erlebt hast und dich wieder aufgerappelt hast, Hochachtung. Zeig den blöden Monstern unter deinem Bett den Stinkefinger. Bis jetzt warst du immer stärker. Und feiere deinen Jahrestag
    Ganz und gar alles vergessen kann man nicht. Mir hat auch jemand gesagt: Dann machst du die Chemo, die OP und die Bestrahlung und dann hast du alles hinter dir. Ne, es ist nix wieder wie vorher. Wenn ich mich abends ausziehe oder morgens anziehe und unter der Dusche mich anschaue, dann werde ich immer daran erinnert.
    Auch wenn jetzt wieder ein Stückchen alles anders ist wie vorher (ich weiß, du hast jetzt einen Ferrari, 😉 war doch so oder) feiere deinen Jahrestag.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    Antworten
    1. Cecilia Stickler Beitragsautor

      Liebe Gudrun, danke für Dein Mitgefühl. Nee, du hast Recht, nix ist wieder wie vorher und wird es auch nicht. Allerdings verblassen die Erinnerungen teilweise mit der Zeit – nur leider meine Bettgespenster nicht. Aber an meinen Brustkrebs kann ich mich fast nicht mehr erinnern und sage, na, wenn das auch noch wiederkommt.. wat kütt dat kütt.. Aber wir gehen frohen – oder halbwegs frohen – Mutes in den Nationalfeiertag und beten dass sie bald etwas gegen Corona finden.. Liebe Grüße Cecilia und PS. Ich habe mich jetzt entschlossen, die kurzen Haare zu behalten. Meine ehemaligen Männer fanden dass NUR lange blonde Haare möglich waren und der eine würde sich in seinem Grab umdrehen und der andere wird sagen: Gott sei Dank ist die mit den Haaren weg. Ich muss nur noch etwas mehr an der Farbe arbeiten. Wir haben zwar einen ganz schwachen Versuch etwas mehr Leben in die Strassenköterfarbenen Haare zu kriegen aber man muss viel guten Willen haben, um das zu merken. Und Deine Haare sehen ja super aus!!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.